Die Vereinsgeschichte der Ortsgruppe Speyer

Im Jahr 2021 wurde unsere Ortsgruppe 117 Jahre alt. Vor 117 Jahren gehörte die Pfalz zu Bayern. Seit 1871 war Deutschland ein Kaiserreich. Die Wirtschaft blühte auf, man spricht von der Gründerzeit. Fabriken entstehen, die Städte werden größer, der Lebensstandard steigt. In dieser Zeit werden auch in Speyer Betriebe gegründet, die wesentlich zum Wohlstand der Stadt beitragen, wie z.B. die Filzfabrik Heß, die Baumwollspinnerei, die Schuhfabrik Roos und die Brauerei Schwarz-Storchen. Die Betriebe gibt es heute nicht mehr. Speyer war die Hauptstadt des bayerischen Rheinkreises und so entstanden auch hier Gebäude, die eine „Hauptstadt“ braucht, z.B. das Regierungsgebäude, die Oberpostdirektion, das Amtsgericht, die Versicherungsanstalt.

speyer histroieIn dieser Zeit des Aufbaus wurden viele Vereine gegründet. Die Menschen entdeckten ihre Liebe zur Kultur und zur Natur, neben Sportvereinen entstanden auch Kultur- und Wandervereine. In den Wandervereinen trafen sich die Menschen, die sich der Natur verbunden fühlten, in der Natur wandern und die Natur schützen wollten. Und so versammelten sich am 14. März 1904 im Rittersaal der „Sonne“ 61 Speyerer Bürger, um nach dem Vorbild Ludwigshafens einen PWV zu gründen. Die Gründer der Ortsgruppe waren Beamte, Fabrikanten und Kaufleute der Stadt, darunter auch der Königliche Oberforstrat Karl Albrecht von Ritter, damals bereits Gründungsvorstand des PWV Ludwigshafen. Ende 1904 hatte der Verein schon 76 Mitglieder, 1911 waren es 306 Mitglieder. Durch den 1. Weltkrieg, die Besatzungszeit danach, die Inflationszeit und die Weltwirtschaftskrise ging die Mitgliederzahl deutlich zurück, in den 30-iger Jahren sogar unter 200 (aktuell hat unsere Ortsgruppe 180 Mitglieder). Nach dem 2. Weltkrieg wurde der PWV von der Besatzungsmacht verboten. In der Ortsgruppe Speyer ruhte der Wanderbetrieb von Ende 1943 bis 1950. Am 26. April 1950 trafen sich zahlreiche ehemalige PWV’ler im „Landauer Tor“ zur Wiederbelebung der Vereinstätigkeit und bereits am 07. Mai 1950 fand die 1. Planwanderung seit 1943 statt. Ziel: Rinkenbergerhof, Beteiligung: 43 Personen.

Wenn auch die Ortsgruppe Speyer eine Ortsgruppe von vielen ist, die nicht im Pfälzerwald liegen, so trugen die Mitglieder doch zur Markierung von Wegen und zu dem Bau von Hütten und Türmen im Pfälzerwald mit ihren Zahlungen an den Hauptverein oder durch direkte Zuwendungen an mehrere Ortsgruppen bei.